SV Mörlheim 1964 e.V.
SV Mörlheim 1964 e.V.

Spielberichte 2019/2020

1. Mannschaft

 

18. Spieltag

So. 01.12.2019  14:30 Uhr: SG Schweigen-Rechtenbach/Oberotterb. - SV Mörlheim 1:5

 
Auf dem tiefen Geläuf in Oberotterbach entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel. Filigrane Kabinettstückchen waren auf dem holprichen Platz nicht zu erwarten. Beide Teams konnten in der Spitze keine zwingenden Torchancen erspielen. Nach 29. Minuten die beste Chance für Thomas Kirschthaler, der frei von dem Torwart an diesem scheiterte. In der 44. Minute machte es Thomas Birnbach besser, den Ball gut abschirmt traf er mit einem Drehschuss aus 6 Metern flach zur 0:1 Pausenführung. Nach Wiederanpfiff hatte Sebastian Vogel das 0:2 auf dem Kopf, doch der Ball ging neben das Tor. In der 51. Minute konnte der gute Torwart der SG einen Schuss von Yannik Müller noch parieren, allerdings vor die Füße von Thoams Birnbach der zum 0:2 traf. Die Drangphase des SVM wurde in der 57. Minute gekrönt, als nach schönem Sielzug Max Sprick am Ende zum 0:3 einnetzte. Weitere gute Möglichkeiten blieben ungenutzt, so dass die Gastgeber wieder aufkamen und in der 75. Minute den Anschlusstreffer schafften. Das 2:3 lag in der Folge in der kalten Luft, doch Fabian Wingerter machte nach 85 Minuten mit dem 1:4 den Sack zu. In der Nachspielzeit traf Yannik Müller noch ins lange Eck zum 1:5. Ein wohltuender Sieg in einem fairen Spiel.  

 

17. Spieltag

So. 24.11.2019 14:45 Uhr  SC Ramberg - SV Mörlheim 0:0

 

Nach der ausgeglichenen Anfangsphase erspielte sich der SVM die besseren Torchancen. So köpfte Thomas Birnbach in der 12. Minute aus verheißungsvoller Postition über die Latte. In der 31. Minute wurde ein Schuss von Max Sprick noch abgeblockt. In der 39./40. Minute eine SVM Doppelchance, als zunächst Thomas Birnbach am Torhüter scheiterte und Yannik Müller eine Minute später zwar den Torwart überlupfte, den Ball aber auch am Tor vorbei setzte. Am nahesten an einem Tor war dann in der 44. Minute der SCR, als ein Schuss von der Strafraumgrenze auf die Latte klatschte. Nach dem Seitenwechsel hatten dann die Gastgeber die besseren Möglichkeiten, so gleich nach Wiederanpfiff schoss der Stürmer frei übers Tor. Den zweiten Lattentreffer verzeichnete der SCR in der 67. Minute, als der Spieler den Ball clever ins Tor lüpfen wollte. Der SVM hätte auch mit einem "lucky punch" noch die drei Punkte holen können, doch es blieb letztlich beim gerechten Unentschieden.

 

16. Spieltag

So. 17.11.2019  15:30 Uhr : SVM - SV Landau Süd 3:7 (2:4)

 

Bei 5°C und Dauerregen liegt man eigentlich auf der Couch. Auf dem LGS Platz begann das Spiel für den SVM verheißungsvoll, denn Cedric Mas profitierte nach 2 Minuten von einem Abspielfehler in der Gästeabwehr und konnte allein gegen den Torwart zum 1:0 vollenden. In der Folge hatten die Südler mehr vom Spiel und versemmelten zwei 100%ige, ehe in der 11. Minute der Ausgleich gelang. Doch der agile Max Sprick stellte mit Hilfe des Pfostens nach schönem Doppelpaß fast postwendend auf 2:1. Mitte der ersten Hälfte schafften die Südler den Ausgleich durch ein Eigentor des SVM. Kurz vor dem Wechsel stellten die Südler die Weichen mit einem Doppelschlag zum 2:4 auf Sieg. Vor allem nach dem Wechsel, als sie gleich mit dem ersten Angriff auf 2:5 erhöhten. Nach dem 2:6 in der 59. Minute waren dann endgültig alle Messen gelesen, daran änderte auch der schöne Kopfballtreffer von Yannik Müller in der 79. Minute nichts. Kurz vor Schluss das 3:7, als der Strürmer einen Freistoßabpraller einnetzen konnte.

 

15. Spieltag

So. 10.11.2019  14:30 Uhr : SVM - SpVgg Oberhausen-Barbelroth 2:2 (0:2)

 

Bei tristem Novemberwetter agierten beide Mannschaften eher verhalten, so dass Torraumszenen Mangelware blieben. Die beste Chance für den SVM Mitte der ersten Hälfte, als Manuel Trauth toll freigespielt vor dem Torwart noch gestellt wurde, aber auf Max Sprick ablegte, der aber am Torwart scheiterte. Dann erspielten sich die Gäste ein leichtes Übergewicht und in der 32. Minute gingen sie durch einen Freistoß mit Hilfe des Innenpfostens in Führung. Keine Minute später erhöhten sie gar auf 0:2, hier konnte der Stürmer völlig frei bequem einköpfen. Auch im zweiten Durchgang gelang dem SVM aus dem Spiel heraus fast keine Tormöglichkeit. Zwei Freistöße von Yannik Müller zischten knapp über die Torlatte. Die Gäste versäumten es den Sack zuzumachen, scheiterten u. a. in der 79. Minute mit einem Freistoß am Pfosten. Wenn selbst nichts geht, muss halt der Gegner helfen. In der 81. Minute flankte Thomas Kirschthaler in den Gästestrafraum und ein Abwehrspieler wollte per Kopf klären, doch der Ball wurde zur Bogenlampe und schlug im Torwinkel ein, 1:2. Nun keimte wieder Hoffnung im SVM Lager auf und tatsächlich gelang noch der Ausgleich kurz vor Spielschluss, als dieses mal Thomas Kirschthaler von fast der Torauslinie den Ball per Bogenlampe II ins gleiche Toreck zum 2:2 legte.     

 

14. Spieltag

So. 03.11.2019 14:30 Uhr :  SF Steinfeld - SVM 1:5  (1:4)

 

Bei trübem Wetter sorgte Yannik Müller für den ersten Lichtblick nach 2 Minuten, doch sein Schuss ging knapp am langen Pfosten vorbei. In der 9. Minute ein Konter der Gastgeber und die Flanke nahm der Stürmer gekonnt volley flach neben den Pfosten zum 1:0.  Unbeeindruckt spielte der SVM gut nach vorne und nach 17 Minuten war Fabian Wingerter außen durch und seine Hereingabe mußte Nikolas Lehmann nur noch über die Line drückien 1:1. In der 21. Minute eine Kopie es 1:1, diesesmal legte Yannik Müller auf Nikolas Lehmann ab, der die 1:2 Führung besorgte. Seinen Hattrick machte Nikolas Lehmann in der 31. Minute perfekt, als er eine Flanke von Fabian Wingerter zum 1:3 einköpfte. Danach mußte er leider verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Doch der SVM legte noch nach und Yannik Müller traf in der 35. Minute nach Alleingang zum 1:4. Das 1:5 verpasst er drei Minuten später, als er nur das Außennetz traf. Nach dem Wechsel gab es zunächst keine Torraumszenen, der SVM mehr im Verwaltungsmodus statt Angriffsmodus. Die Gastgeber übernahmen Mitte der zweiten Hälfte die Spielkontrolle, doch zum Glück verballerten sie ihre Chancen allesamt. Das Endergebnis kurz vor Schluss als Cedric Mas bei einem Konter klasse auf Yannik Müller flankte, der den Ball mit der Brust an- und mitnahm und dann zum 1:5 einschoss. Ein wohltuender Sieg. 

 

 

13. Spieltag

So. 27.10.2019  15 Uhr :   SVM  -  SpVgg Bad Bergzabern  1:5 (1:2)

 
Bereits nach wenigen Spielminuten zog der Schiri gegen SVM Trainer Welzel die rote Karte, als dieser ihr fragte, wieso er ein Foul des Gegners nicht gepfiffen hat. Eine Allerweltssituation, wie sie in jedem Spiel dutzendfach vorkommt...! Nach 9 Minuten gingen die Gäste in Führung, bei einer Flanke stand der Spieler ungedeckt im 5er und konnte bequem einköpfen. Der SVM versuchte sein Glück mit hohen langen Bällen, die aber allesamt beim Gegner landeten. Nach gut einer halbe Stunde wurde dann mal flach und kurz gespielt und schon war Nikolas Lehmann frei durch und vollstreckte zum 1:1 Ausgleich. Der SVM war nun am Drücker und in der 40. Minute ergab sich eine dreifach Chance in Führung zu gehen, aber der Ball wollte nicht in Gegners Tor. Dafür gelang diesem im direkten Gegenzug mit einem Distanzschuss die 1:2 Pausenführung. Auch nach dem Wechsel hatten die Gäste den besseren Start, die nach 49. Minuten einen perfekten Angriff bis zur Grundlinie mit Rückpass und direkter Abnahme zum 1:3 abschlossen. In der 67. Minute scheiterte Manuel Trauth mit einem Distanzschuss am Torwart. Zwei Minuten später zog der junge Schiedsrichter gelb-rot und rot gegen SVM Spieler, obwohl diese keine Beleidigungen gegen ihn oder Gegenspieler aussprachen, sondern nur seine Entscheidung kritisierten oder hinterfragten... Damit war das Spiel dann natürlich gelaufen. Doch der SVM versuchte weiter nach vorne zu spielen, natürlich ohne Erfolg. In der 80. Minute eine vertretbare rote Karte für den dritten SVM Kicker, da er den sonst durch gewesenen Gegenspieler niederrang. In der 83. und 85. Minute stellten die Gäste dann durch Einzelleistungen auf 1:5 und ein denkwürdiges Spiel ging so zu Ende.   

 

 

12. Spieltag

So. 20.10.2019  15 Uhr :  SV Dammheim - SV Mörlheim 0:0

 

Auf dem LGS Platz kam der SVM einfach nicht ins Spiel. Ganz anders der SVD, bei dem der Ball gut durch die Reihen lief.

Spieler ohne Ball waren gut in Bewegung und so erspielten sich die Gastgeber viele gute Chancen. Beim SVM konnte der Ball fast nie über 3 Stationen in den eigene Reihen gehalten werden. So war es eine Frage der Zeit, wann das 1:0 fallen würde. Aber im Abschluss zeigten sich die SVD Spieler zu großzügig und so ging es mit einem für den SVM glücklichen 0:0 in die Pause.  Auch nach dem Wechsel änderte sich an den Spielanteilen wenig. Es dauerte bis fast zur 60. Minute, ehe der erste Ball aufs SVD Gehäuse kam, aber den Torwart vor keine großen Probleme stellte. Auf der anderen Seite konnte sich SVM Keeper Martin Schlachter mehrmals glänzend auszeichnen und als er geschlagen schien, rettete ein Feldspieler auf der Linie. Fünf Minuten vor Schluss schien dann alles auf den SVD Sieg hinauszulaufen, als es einen berechtigten Foulelfmeter gab. Doch SVD Sturmführer Wurm setzte das Leder über den Querbalken. So blieb es beim glücklichen Punktgewinn für den SVM gegen einen spielstarken Gegner.   

 

 

11. Spieltag

So. 13.10.2019  15 Uhr :  SVM - SV Völkersweiler 5:2  (1:2) 

 

Bei sommerlichen Temperaturen Mitte Oktober wirkte der SVM unsortiert und es ging spielerisch fast nichts zusammen.
Die Gäste dagegegen agierten gut organisiert und so war es keine Überraschung, dass der SVV nach 15 Minuten in Folge einer guten Kombination mit 0:1 in Führung ging.
Nach 29. Minuten konnte Manuel Trauth "aus dem Nichts" nach einer Ecke per Flachschuss an Freund und Feind vorbei aus 16 Metern ausgleichen. Doch dieser Treffer gab dem SVM keine Sicherheit und die Gäste konnten vor der Halbzeit in der
38. Minute wieder auf 1:2 erhöhen.
Nach 53 Minuten konnte Yannik Müller nur durch ein Foul im Strafraum gestoppt werden. Es selbst verwandelte sicher zum
2:2 Ausgleich. Nun hatte der SVM mehr Zugriff aufs Spiel und nach einer Stunde wurde Max Sprick im 16er gelegt und wieder verwandelte Yannik Müller sicher zur 3:2 Führung.
Die Gäste hatten weiter einige gute Möglichkeiten doch der SVM konnte nun den Ball länger in den eigenen Reihen halten
und nach 65. Minuten flankte Thomas Kirschthaler über die gesamte Abwehr auf Max Sprick, der frei vor dem Torwart zum
4:2 einnetzte. Der SVV steckte nicht auf, hatte nun aber keinen entscheidenden Drang mehr in Richtung SVM Tor.
In der 88. Minute schloss Manuel Trauth einen Konter zum 5:2 Endstand ab. Dank der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang ein verdienter Sieg, aber immer die erste Halbzeit "herschenken" geht nicht immer gut ... 

 

 

10. Spieltag

So. 06.10.2019  15 Uhr : TuS Wollmesheim - SVM  =  verlegt

 

 

9. Spieltag

So. 29.09.2019 15 Uhr :  SV Mörlheim – SG Rohrbach/Impflingen  1:2 (0:2)


Pünktlich zum Spielbeginn setzte Regen ein und die 120 Zuschauer mussten sich unter das Vordach am Clubhaus flüchten. Auch die Spieler hatten auf dem nassen Rasen Schwierigkeiten, den Ball zu kontrollieren. Nach 10 Minuten die erste Tormöglichkeit durch Yannik Müller, der bedrängt durch einen Gegenspieler den Ball am langen Eck vorbeischlenzt.

Besser machten es die Gäste, als sie den Ball nach einer Unsicherheit in unsere Abwehr aus kurzer Entfernung über die Linie bringen (22.). Mit einem Traumfreistoß aus 25 Meter über die Mauer und am machtlosen Torwart Marc Bouquet vorbei in den Torwinkel erhöhten die Gäste auf 0:2 (35.). Mit der sicheren Führung im Rücken wurde Rohrbach feldüberlegen, kam auch zu einigen guten Abschlüssen und mit etwas Glück retteten sich unsere Jungs in die Halbzeit.
Nach der Pause ein anderes Bild. Jetzt bestimmte der SVM das Spiel und startete gute Angriffe. Eine Flanke von Manuel Trauth kommt zu Thomas Kirschthaler, der zieht ab, der Torwart wehrt ab vor die Füße von Nikolas Lehmann und der donnert den Ball in die Maschen (54.). Jetzt kamen unsere Jungs ins rollen und hatten mehrere hundertprozentige Chancen.

Die Zuschauer hatten schon den Torschrei auf den Lippen, aber der gute Torwart oder das Bein eines Abwehrspielers verhinderten den Torerfolg. Der SVM blieb am Drücker, die Torraumszenen häuften sich, aber der Ball wollte einfach nicht mehr ins Tor. Ein Unentschieden wäre auf Grund unserer starken Schlussoffensive verdient gewesen, aber mit etwas Glück konnten die Rohrbacher die drei Punkte über die Zeit retten.

 

8. Spieltag

Sa. 21.09.2019  15 Uhr:  ASV Lug-Schwanheim - SV Mörlheim 4:4 (3:2)

 

Im Topspiel 1. gegen 2. setzte der SVM die ersten Duftmarken, doch die kompakten Gastgeber gingen nach 7 Minuten mit 1:0 in Führung, als sich der Stürmer kernig durchsetzte und ins lange Eck traf. Der ASV war nun spielbestimmend und nach 14 Minuten schlossen sie einen Konter zum 2:0 ab. Doch der SVM berappelte sich und in der 25. Minute flog Nikolas Lehmann von der Auswechselbank direkt in eine Müller Flanke und wuchtete das Leder zum Anschlusstreffer in den Winkel. Eine Minute später kannonierte Yannik Müller den Ball aus vollem Lauf unter die Latte zum 2:2 Ausgleich. In der 37. Minute wieder ein guter Angriff des ASV, schulbuchmäßig bis zur Grundline, Paß in die Mitte wo der Stürmer zu frei stand und zum 3:2 einschieben konnte. Nach dem Seitenwechsel setzte sich das gute Spiel fort und nach gut einer Stunde mußte SVM Keeper Martin Schlachter verletzungsbedingt gegen Marc Bouquet ausgewechselt werden. Nach 66. Minuten konnte Marc einen flachen Ball kurz vor dem Tor nicht kontrollieren, Stürmer und Abwehrspieler stürtzten sich auf den Ball, gestocher um das Leder, der Ball flog ins Spielfeld zurück und der Schiri entschied aber auf Tor für den ASV, 4:2.

Der SVM steckte aber nicht auf und hatte Glück, dass der ASV die Konterchancen zum 5:2 nicht nutzte. In der 83. Minute schaffte Lukas Wingerter den 4:3 Anschlusstreffer aus dem Gewühl heraus. Zwei Minuten vor Schluss beendete Daniel Roth die Unordnung im ASV Strafraum mit sattem Schuss zum 4:4 Ausgleich. In der Schlussminute mußte noch ein ASV Akteur mit gelb-rot vom Platz, letztendlich blieb es aber beim gerechten Unentschieden im Kerwespiel.

Der SVM kämpft sich zwei mal nach einem 2 Tore Rückstand wieder heran und zeigt eine tolle Moral !!!   

 

7.Spieltag

So. 17.09.2019  "Kerwespiel"  15 Uhr :  SV Mörlheim - SG Vorderweidenthal/Birkenhördt  7:1 (2:0)
  
Sommerliche Temperaturen beim Kerwespiel und 120 Zuschauer gegen die noch ungeschlagene SG.
Beste Voraussetzungen und schon nach 9 Minuten traf Yannik Müller mit einem Freistoß aus 17 Metern schulbuchmäßig über die Mauer ins Netz zum 1:0. Die Gäste hatten denn optisch mehr vom Spiel ohne hochkarätige Chancen zu erspielen.
Max Spirck scheiterte aus spitzem Winkel am Torwart nach 40 Minuten. Als er kurz vor der Halbzeit wieder seinem Gegenspieler entwischt war konnte der ihn nur mit einem Foul stoppen. Dabei traf er Max so unglücklich, dass dieser mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht werden mußte. Erste Diagnose, immerhin kein Bruch.
In der Nachspielzeit war Cedric Mas dann nicht zu halten und traf zum 2:0 mit dem Halbzeitpfiff.
Nach dem Seitenwechsel in der 53. Minute das 3:0 durch Cedric Mas nach tollem Angriff über drei Stationen. Eine Minute später gar das 4:0 durch Sven Leiner der ins lange Eck traf. In der 58. Minute Elfmeter für den SVM, da Yannik Müller gelegt worden war. Cedric Mas verwandelte sicher zum 5:0.
In der 60. Minute das 5:1 durch ein Freistoßtor, bei dem Martin Schlachter dne Ball falsch berechnete und so beim rauslaufen überluft wurde. Doch der SVM lies nicht locker und in der 75. Minute das schönste Tor des Tages, als Cedric Mas per Hacke auf Yannik Müller ablegte, der punktgenau in die Mitte flankte, wo Sebastian Vogel per Flugkopfball zum 6:1 abschloss. Den Schlusspunkt setzte Nico Helwich per Kopf in der 81. Minute.
Nach 2 Niederlagen mal wieder eine Glanzleistung des SVM !! 

 

 

"Pokalrunde 2019"
 
FC Berg  -  SV Mörlheim  4:2 (3:0)
 
Das erste Spiel im Kreispokal für den SVM war auch gleichzeitig das Letzte. Ja, der Berger Trainingsplatz war klein und holprig, ja, das Flutlicht war nicht so hell und ja, der Schiedsrichter hat "komisch" gepfiffen - aber entscheidend für diese Niederlage war das nicht.
Der SVM kam einfach nicht ins Spiel und die Berger haben eine Mannschaft die nicht umsonst in der C-Klasse Ost an der Spitze steht.
Zu einfach konnten die Gastgeber die Treffer erzielen. Bereits in der 8. Minute konnte der Angreifer von außen ungehindert vors Tor laufen
und einschießen, beim 2:0 nach einer Ecke war der Spieler 2 Meter vorm Tor ungedeckt (19. Minute) und nach 21. Minuten beim 3:0 durfte
der Spieler wieder allein auf Marc Bouquet zulaufen und einschieben. Max Sprick und Yannik Müller hatten noch vor der Halbzeit die Möglichkeit zu verkürzen, scheiterten aber. Nach dem Wechsel keimte etwas Hoffnung auf, als Yannik Müller dank eines Torwartfehlers nach 48. Minuten auf 1:3 verkürzte. Doch zwingende Torchancen konnte sich der SVM nicht viele erspielen. Die endgültige Entscheidung in der 83. Minute durch einen Konter zum 4:1. Ein direkt verwandelter Freistoß von Yannik Müller in der 89. Minute war nur noch Ergebniskosmetik.
 

 

6. Spieltag

So. 08.09.2019  15 Uhr : SV Wernesberg/Spirkelbach  -  SV Mörlheim  2:1 (1:1)


Beide Mannschaften begannen verhalten mit mehr Ballbesitz für den SVM. Unsere Elf bestimmte das Spiel und den Rhythmus, aber bei aller Spielfreude und Kombinationssicherheit war am Strafraum Ende der Fahnenstange. Beim ersten und einzigen Angriff der Wernesberger in der ersten Hälfte dann das überraschende 1:0, als der Gegner im Strafraum abzieht und mit einem strammen Schuss ins Tor trifft (33.). Unsere Elf spielte unbeeindruckt weiter, hatte auch Übergewicht im Mittelfeld, ohne aber zwingende Chancen herauszuspielen. Der hochverdiente Ausgleich kurz vor der Pause. Yannik Müller wird schnell angespielt, nimmt kurz den Kopf hoch und sieht, dass der Torwart weit vor dem Tor steht und lupft dann den Ball gekonnt über den Torwart ins Netz.
Nach der Pause war das Spiel ausgeglichen und ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten.
Unsere Torjäger Yannik Müller und Nicki Lehmann wurden von den Gastgebern körperlich robust in den Zweikämpfen mit 2 und manchmal 3 Mann bekämpft.
Eine kuriose Situation, als sich der Schiri und unser Nicki unabsichtlich über den Haufen rennen und Bekanntschaft mit dem Rasen machen. Sie haben sich dann beide gegenseitig aufgerichtet, auf die Schulter geklopft und weiter gings.
Als sich Niki Lehmann bei einem Zweikampf verletzt und am Spielfeldrand behandelt wird, ist unsere Abwehr weit aufgerückt und nach einem schnellen Konter über den Außenstürmer trifft der Mittelstürmer mit einem satten Schuss zum 2:1. Danach war ein Bruch im Spiel, unsere Elf verlor immer mehr den Faden, selbst einfache Bälle versprangen und brachten Wernersberg in Ballbesitz. Die wurden munter, gingen verstärkt in die Offensive und sorgten für Beschäftigung bei unserem Torwart Martin Schlachter. Dass er bei einer eins-zu-eins Situation sehr stark ist, zeigte er, als er einem allein auf ihn zulaufenden Gegner den Ball bravourös vom Fuß nimmt.

Mit Fortdauer des Spiels übernahm unsere Elf wieder die Initiative und baute mächtig Druck auf.

Leider versuchten es einige Spieler auf eigene Faust und übersahen beim Dribbling den besser positionierten Mitspieler. Nach wiederholtem Foulspiel gab es eine Ampelkarte für die Gastgeber, die sich daraufhin noch stärker vor dem eigenen Strafraum versammelten. Gegen Spielende ging auch unser Torwart Martin Schlachter bei Standartsituationen mit in den Sturm. Beinahe wäre er zum Helden des Tages geworden, aber ein Wernesberger wirft sich in seinen Torschuss und verhinderte so den hochverdienten Ausgleich.
Nach 5 ungeschlagenen Spielen in Serie war es die erste Niederlage in der B-Klasse. Die Niederlage ist zu verkraften, viel schmerzhafter ist die Knieverletzung von unserem jungen Torjäger Nicki Lehmann.

Gute Besserung Nicki.

 

5. Spieltag :

So. 01.09.2018  15 Uhr :  SV Mörlheim – Queichhambach/Gräfenhausen 3:2 (0:1)


Das war kein Spiel für schwache Nerven. Doch der Reihe nach. Mit Spielbeginn nahmen unsere Jungs das Heft in die Hand und unsere schnellen Spitzen sorgten für Gefahr vor dem Gästetor. Queichhambach wurde in die eigene Hälfte zurückgedrängt, doch die Bälle gehen knapp vorbei oder über das Tor. Ein strammer Schuss von Yannik Müller klatscht an den Pfosten, geht aber nicht ins Tor. Es war der erste von insgesamt 5 Pfosten- und Lattentreffern in diesem Spiel.

Als wieder mal alles nach vorne stürmte, wird der Angriff abgewehrt, der Ball kommt zu einem einsam am Mittelkreis lauernden Gästestürmer und der läuft alleine auf unseren Torwart Martin Schlachter zu und verwandelt sicher zum 0:1 (32.).

Bis zur Pause gab es weiter Chancen für den SVM zum Ausgleich, doch der gute Torwart verhindert eine verdiente Führung. Nach der Halbzeit gleich ein weiterer Paukenschlag.

Nach einem Ballverlust im Mittelfeld erobert ein Gästestürmer den Ball, tanzt im Strafraum unsere Abwehr aus und schiebt den Ball überlegt ins Tor (49.). Es wurde jetzt teilweise ein Spiel auf ein Tor, -auf das der Gäste-, doch die machten das sehr clever und verteidigten geschickt. Nach einem schnellen Flankenlauf kommt der Ball nach innen, wo Nicki Lehmann zum hochverdienten Anschlusstreffer einschiebt (67.). Die Gäste versuchten jetzt mit Zeitspiel, Bälle wegschlagen oder ständigem Meckern unseren Spielfluss zu bremsen. Sie bauten auch konditionell stark ab und kamen kaum noch über die Mittellinie.

Als wieder einmal Fabian Wingerter einen Flankenball in die Mitte bringt, vollendet Cedric Mas zum 2:2 (76.).

Riesenjubel wenige Minuten später, als der eingewechselte Sebastian Vogel zur erlösenden Führung einköpft (82.).

Wenige Minuten vor Spielende kommt dann auch unser ehemalige Jugendspieler Max Sprick zu seinem ersten Einsatz

in der 1. Mannschaft.
Es war ein hochverdienter Sieg unserer Jungs nach einem spannenden Spiel.

 

4.Spieltag :

Di. 27.08.2019  DerbyTime  =  FV Queichheim - SVM  1:3 (1:0)

Im Nachholspiel am Dienstagabend säumten über 200 Zuschauer den Sportplatz in Queichheim, mehr als die Hälfte davon aus/für Mörlheim. Der FVQ war noch ohne Punkt und ging engagiert zu Werke. Die ersten Chancen hatte der SVM, als Nikolas Lehmann nach 12 Minuten mit sattem Schuss knapp über den Winkel das Ziel verfehlte und nach 20 Minuten per Kopf ebenfalls über das Tor köpfte.

Ansonsten tat sich der SVM gegen die gut organisierten Gastgeber schwer. Kurz vor der Pause dann die 1:0 Führung für die "Frogger". Nach einem Freistoß konnte Martin Schlachter den Kopfball noch an den Pfosten lenken, gegen den Nachschuss von Maik Reiche war er dann machtlos. Nach dem Wechsel hätte der FVQ in der 47. Minute auf 2:0 erhöhen müssen, doch der Flachschuss klatschte an den Pfosten. Drei Minuten später wieder eine Großchance für den FVQ der toll freigespielte Stürmer scheiterte aber an Martin Schlachter.

Dann war der SVM wieder am Drücker und Yannik Müller war außen durch und konnte aus spitzem Winkel den Ball irgendwie im langen Eck versenken 1:1 ( 52. Minute ). Nach einem hohen Ball auf Yannik Müller hatte der gegen den herauseilenden Keeper eigentlich die schlechteren Karten doch der Keeper verschätzte sich der

SVM Stürmer hatte dann keine Probleme den Ball in der 55. Minute ins leere Tor zum 1:2 zu schieben.

Die Vorentscheidung dann in der 68. Minute, als nach Pass von Yannik Müller Sebastian Vogel nach kurzer Ballkontrolle zum vielumjubelten 1:3 einnetzte. In der 80. Minute hätten die Gastgeber noch einmal heran kommen können, doch wieder stand Martin Schlachter im Wege. In der 87. Minute hatte Ricky Spielmann bei einem Konter allein vor dem Torwart die Chance auf das vierte Tor, doch er verzog.

- Ein wichtiger Derbysieg gegen einen sich im Umbruch befindlichen FVQ.

 

3.Spieltag :

So. 19.08.2019  15 Uhr : SVM - SG Schweigen-Rechtenbach/Oberotterbach  4:1 (2:1)
 
Die Gäste präsentierten sich sehr kompakt und ballsicher und verbuchten die erste Chance, schossen zum Glück "nach oben" statt "nach vorne". Nikolas Lehmann hätte in der 9. Minute zum 1:0 einköpfen müssen, konnte den Ball aber nicht platzieren und der Torwart hielt gut.
Ein Freistoß von Cedric Mas flog nach 16 Minuten knapp am Torwinkel vorbei und in der 24. Minute scheiterte Yannik Müller am Namenvetter Marcel Müller in SRO Tor, der sein Geschoß entschärfte. In der 33. Minute die Führung der Gäste durch Tobias Burg, der außen frei gespielt Martin Schlachter zum 0:1 überlupfte. In der 37. Minute scheiterte diesmal Thomas Birnbach am toll reagierenden SRO Keeper und bei der folgenden Ecke "köpfte" Sebastian Vogel mit dem Rücken aufs Tor - auch ohne Erfolg. Doch in der 41. Minute der überfällige Ausgleich. Yannik Müllers Ecke schädelte Nikolas Lehmann wuchtig zum 1:1 in die Maschen. Yannik Müller lies zwei Minuten später das Führungstor noch liegen, doch fast mit dem Halbzeitpfiff traf Cedric Mas aus 20 Metern volley neben den Pfosten zur 2:1 Halbzeitführung. Nach dem Wechsel hatte gleich Yannik Müller wieder ein Tor auf dem Fuß, doch Torwart Müller hielt. In der 49. Minute legte sich dann Sebastian Vogel das Leder an der Strafraumgrenze zurercht und zirkelte den Ball punktgenau neben den Pfosten zur 3:1 Führung. Dann kamen die Gäste besser ins Spiel und nach 57 Minuten zischte ein Schuss knapp über das SVM Gehäuse. Nach 66. Minuten die Großchance zum Anschlusstreffer, doch Martin Schlachter im SVM Tor machen nach seinem Foul den Fehler wieder gut und parierte den nicht schlecht geschossenen Elfer prächtig. In der 70. Minute erneut die Gäste vorm SVM Tor, doch der Kopfball ging knapp daneben. Yannik Müller schien heute kein Glück zu haben, nach 73. kam er nach schönem Zuspiel eine Stiefelspitze zu spät. In der 76. Minute trafen die Gäste noch die Latte des SVM Tores und eine Minute später war es dann endlich soweit und Yannik Müller konnte seinen Namensvetter im Gästetor mit einem Außenristschuss zum 4:1 überwinden. Wenig später scheiterte Sebastian Vogel am Gästekeeper, so dass es beim verdienten 4:1 Sieg des SVM vor 80 Zuschauern blieb.

 

2.Spieltag :

Sa. 11.08.2019 18 Uhr :  SVM - SC Ramberg 10:1 (5:1)
 
Im ersten B-Klassenheimspiel hatte Nikolas Lehmann die erste Chance, scheiterte jedoch am Gästekeeper. Yannik Müller machte es in der 12. Minute besser und traf zum 1:0. Die Gäste kamen durch Marius Lauth in der 18. Minute durch einen Foulelfmeter zum 1:1 Ausgleich. Doch dann war der SVM nicht mehr zu halten und Yannik Müller überlupfte den Torwart nach 27. Minuten zum 2:1. Das 3:1 gelang Thomas Kirschthaler nach toller Kurzpasskombination in der 31. Minute. Nach klasse Zuspiel von Yannik Müller musste Nikolas Lehmann in der 34.  nur noch zum 4:1 einschieben und nach einem Gegenangriff in der 39. erhöhte Nikolas Lehmann auf 5:1. Auch nach der Halbzeit schaltete der SVM nicht zurück und Angriff auf Angriff rollte auf das Gästetor. Gleich nach Wiederbeginn traf Nikolas Lehmann zum 6:1 (48. Minute). Nach 55. Minuten netzte Ricky Spielmann zum 7:1 ein. Die Gäste hatten fast keinen Angriff im zweiten Durchgang und konnten sich bei ihrem Keeper bedanken, dass das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist. Yannik Müller stellte mit einem Hattrick in der 62., 71. und 75. Minute (Elfmeter) das Ergebnis auf 10:1.
Der SVM belohnte sich so für ein klasse Spiel mit einem auch in dieser Höhe verdienten Sieg.

 

1.Spieltag :

So. 04.08.2019  15 Uhr :  Landau-Süd - SVM  3:3 (1:0)

 

Zum Auftakt in der B-Klasse musste man beim Vorjahresdritten im Landauer Stadion antreten. Die Südler dokumentierten ihre individuelle Klasse in der 15. Minute, als Gustav Benkler aus spitzem Winkel Martin Schlachter zum 1:0 überlupfte.

Möglichkeiten für den Ausgleich waren da, doch der Ball wollte einfach nichts ins Tor. Süd Keeper Trauth zeigte sich hier als exzellenter Vertreter seines Faches, vor allem als er einen Freistoß von Yannik Müller aus dem Winkel fischte.

Nach dem Wechsel erwischten die Gastgeber wieder den besseren Start und Gustav Benkler traf mit platziertem Schuss neben den Pfosten zum 2:0 (50. Minute).

Der SVM spielte weiter nach vorne und in der 60. Minute war dann Yannik Müller frei und vollstreckte oben ins Eck zum 2:1 Anschlusstreffer. Weiter rollte Angriff auf Angriff auf das Tor der Südler, die ihrerseits mit langen Bällen weiter gefährlich blieben.

In der 75. Minute schoss Nur El Din Samouri clever über den etwas zuweit vor seinem Tor stehenden Martin Schlachter zum 3:1 ein.

Doch der SVM steckte nicht auf und nur zwei Minuten später konnte Nikolas Lehmann mit einem Flachschuss ins lange Eck auf 3:2 verkürzen. In der Schlussminute setzte sich Yannik Müller energisch (mancher Schiri pfeift hier Foul) auf dem Flügel durch, flankte in die Mitte, wo Nikolas Lehmann aus kurzer Distanz zum vielumjubelten 3:3 einköpfen konnte.

Verdienter Punkt für den SVM bei der B-Klassenpremiere vor 100 Zuschauern.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Sportverein Mörlheim 1964 e.V. / An der Kirche 1a / 76829 Landau i. d. Pfalz / Telefon: 0170-8140884 / Telefon Clubhaus:06341-54141 © SV Mörlheim 1964 e.V.