SV Mörlheim 1964 e.V.
SV Mörlheim 1964 e.V.

Spielberichte 2020/2021

.

 

 

TSV Freckenfeld  -  SVM  1:3 (1:1)

 

Im ersten Rundenspiel wurde der SVM nach 6 Minuten bei über 30°C kalt erwischt.

Gut frei gespielt scheiterte der Stürmer an Jochen Weisbrod, doch den Abpraller verwertete sein Kollege zum 1:0. Der SVM war dann zwar optisch überlegen, doch zwingende Torchancen konnten nicht erspielt werden. Kurz vor der Pause setzte sich dann Thomas Kirschthaler aus außen gut durch, passte flach vors Tor, wo Max Sprick satt unter die Latte zum 1:1 Ausgleich traf. Nach dem Wechsel setzte sich das Spiel unter der unsouveränen Leitung des Schiedsrichters so fort. Spielerisch lief es beim SVM etwas besser und in der 68. Minute kannonierte Yannik Müller aus sehr spitzem Winkel das Leder unter die Latte zum 1:2. In der 80. Minute wurde er wieder schön auf die Reise geschickt und vollstreckte diesesmal flach zum 1:3. Den anschließenden Torjubel mit Händen hinter den Ohren wertete der Schiedsrichter wohl als grobe Unsportlichkeit und zeigte ihm gelb-rot... Die Gastgeber drängten auf den Anschluss, doch die SVM Defensive ließ nicht viel zu. Bei einem der Konter wurde Max Sprick noch in der Nachspielzeit weggecheckt und hier zog der Schiri glatt rot gegen den TSV Abwehrspieler. Ein glorreicher Sieg war es nicht, aber nach der Pokalverlängerung unter der Woche und einer Hand voll fehlender Stammspieler ein wichtiger Sieg in einer Gruppe, in der jedes Spiel fast ein Endspiel ist.

 

 

SVM - TSG Jockgrim  1:2 (0:2)

 

Die Gäste werden als Aufsteiger Nr. 1 gehandelt und das stellten sie auch gleich unter Beweis. Ballsicher und laufstarkt zogen sie das Spiel an sich und die SVM Defensive hatte alle Hände voll zu tun. Ein Distanzschuss auf die Latte des SVM Gehäuses läutete dann auch die Torchancen ein. Der SVM hatte mit einigen Kontern Tormöglichkeiten. Doch die TSG traf in der 23. Minute zum 0:1 als der Angreifer sich außen gut durchsetze und in die Mitte passte, wo sein Mitspieler nur noch den Fuß hinhalten musste. Die Gäste blieben weiter am Drücker und in der 38. Minute die 0:2 Führung durch einen Foulelfmeter. Doch nach dem Wechsel hatte der SVM mehr Spielanteile, doch das letzte Quentchen Glück fehlte beim Abschluss. In der 77. Minute belohnte sich der SVM dann für seine Mühen und nach schöner Ballstafette war es Marco di Cursi, der abgezockt mit dem Außenrist den starken Torwart ins lange Ecke überlistete. Als die Gäste dann eine Minute später eine gelb-rote Karte quittierten, setzte der SVM alles auf Ausgleich und die Chancen dazu waren auch da, doch es sollte einfach nicht sein heute. Aufgrund der Leistungssteigerung im zweiten Durchgang wäre ein Punkt verdient gewesen, aber so ist halt Fußball...    
 

 

TuS Knittelsheim - SVM   8:3 (6:2)

 

Der Tag der Niederlagen !!!
Nach dem FC Bayern und dem FCK hat auch die I. vom SVM ihr Spiel verloren.
Lediglich die II. konnte 3 Punkte mit nach Hause nehmen...

Hier der Spielbericht:

Auf dem Kunstrasen erwischte der SVM eine guten Start und nach drei Minuten schon köpfte Max Sprick einen hohen Ball eigentlich ungefährlich aufs Tor, doch der Ball sparng irgendwie ins lange Eck zum 0:1. Als Christoph Hirt in der elften Minute einen Konter auf außen fuhr und den Ball dann gekonnt über den Torwart zum 0:2 ins Netz zauberte, sah alles noch ganz gut aus. Doch die Gastgeber kamen besser ins Spiel und Mitte der ersten Hälfte nach einer Ecke zum 1:2 Anschluss, als der Schütze völlig ungedeckt einschießen konnte. Ab dann klappte beim SVM nichts mehr und beim TuS alles. Nahezu jeder Angriff gipfelte in einem Tor und so schraubten die Gelb-Schwarzen das Ergebnis bis zur Halbzeit auf 6:2 (weitere Tore in der 26., 37., 42., 44. und 45. Minute).
Über ein 8:2 hätte man sich auch nicht beschwerden dürfen...
Auch nach dem Wechsel hatte der SVM kein Mittel gegen das schnelle Spiel der Einheimischen, die in der 51. auf 7:2 erhöhten. Das 8:2 resultierte aus einem Konter in der 63. Minute. Als ein SVM Akteur mit gelb-rot in der 76. Minute wegen Schirikritik vom Platz musste, drohte eine zweistellige Niederlage. Doch Jochen Weisbrod im SVM Tor konnte dies verhindern und Christoph Hirt gelang per Kopf in der 86. Minute noch eine Ergebniskosmetik zum 8:3. Ein klassisches Beispiel, was passiert, wenn eine Mannschaft "von der Rolle" ist.
Das kann mal passieren, aber bitte nicht zu oft...

 

 

SVM - Germania Winden   4:1 (2:1)

 

Wichtiger Sieg unseres SVM nach dem „Debakel“ in Knittelsheim gegen das Team von Germania Winden.

Unsere 1. Mannschaft hatte heute den Tabellenletzten aus Winden zu Gast.

Wer vor dem Match gedacht hatte, dass dies ein Selbstläufer wird, durfte sich getäuscht fühlen. Das Team aus Winden spielte mutig mit und erarbeitete sich im ersten Spielabschnitt einige gute Chancen. ...
So dauerte es bis zur 22. Minute und einem der gefährlichen Eckbälle von Yannik Müller, ehe unser SVM durch Max Sprick mit einem Kopfball in Führung gehen konnte. In Folge erhöhte das Team von Steffen Welzel den Druck und in der 41. Spielminute wurde Cedric Mas mustergültig über die linke Außenbahn freigespielt. Mit einem tollen Schuss ins lange Eck erhöhte Cedric auf 2:0.
Die Gäste ließen jedoch nicht nach und ebenfalls nach einem Eckball stand der Abwehrrecken Ahmad Fadha am langen Pfosten goldrichtig und nickte zum 2:1 ein. Manch ein Zuschauer erinnerte sich jetzt an die erste Hälfte des Spieles in Knittelsheim und Winden drängte auf den Ausgleich. Kurz vor dem Pausenpfiff hielt unser Keeper Jochen Weisbrod die Führung fest, als er einen gefährlichen Schuss aus der Ecke fischte.

Nach dem Pausentee dauerte es erneut eine Weile, bis unsere Mannschaft ins Spiel fand. Als in der 72. Minute der gut leitende Schiedsrichter Ralf Liesert den Gästespieler Hussein Al Oubaidi mit gelb-rot vom Platz stellte und auf Freistoß entschied, schnappte sich Cedric Mas die Kugel. Mit einem strammen Schuss in den linken Winkel krönte Cedric seine tolle Leistung und avisierte zum besten Mann auf dem Platz. Die Gegenwehr der Gäste war nun gebrochen und unser Team erspielte sich Chancen um Chancen. Yannik Müller konnte eine davon in der 80. Minute zum 4:1 Entstand nutzen.

Wichtiger Sieg und 3 Punkte auf der Habenseite !!!

 

 

FC Insheim - SVM 2:3 (1:2)

 

Bei schönem Oktoberwetter startete der SVM gut und nach 6 Minuten nagelte Christoph Hirt einen Distanzschuss an die Latte des Insheimer Tores. Durch Kurz- und Doppelpassspiel sicherte sich der SVM mehr Spielanteile und in der 13. Minute war es Fabian Wingerter, der mit einem Volleyschuss zum 0:1 für den SVM traf. Einen weiteren guten Angriff schloss erneut Fabian Wingerter überlegt in der 18. Minute nach schönem Zuspiel von Thomas Kirschthaler per Chip gegen den Torwart zum 0:2 ab.
0:2 Auswärts, da war doch was...
und zwei Minuten später gab es Handelfmeter für die Gastgeber, den diese zum 1:2 nutzten. Doch der SVM brach nicht wie in Knittelsheim vor 2 Wochen ein und schaffte es die knappe Führung in die Pause zu nehmen. Nach dem Wechsel hatte gleich der FCI den Ausgleich auf dem Fuß, doch Jochen Weisbrod im SVM Kasten fingerte den Schuss noch über die Latte.
Die Gastgeber waren nun überlegen und in der 55. Minute gab es erneut Handelfmeter für den FCI. Doch diesesmal lies sich Jochen Weisbrod nicht verladen und parierte den Strafstoß. Dies war leider kein "Hallo wach" für den SVM und der FCI drückte weiter auf den Ausgleich. Dies gelang nach 67. Minuten, begünstigt durch einen kapitalen Abspielfehler aus dem SVM Mittelfeld heraus. Beim SVM blieb im zweiten Durchgang vieles Stückwerk, kaum eine zwingende Torraumszene konnte erspielt werden. In der 79. Minute trafen die Gastgeber nur den Pfosten. Nach 84. Minuten mal eine lang gezogene Flanke auf den eingewechselten Marco Di Cursi, der unter die Latte zum 2:3 vollstreckte. Der FCI steckte nicht auf, auch nach einer gelb-roten Karten wegen Meckerns nicht, doch Jochen Weisbrod im SVM Tor warf sich heldenhaft den Stürmern in der Schlussminute entgegen und sicherte so die drei Punkte. Ein Unentschieden hätte dem Spielverlauf sicher eher entsprochen, aber man kann auch mal einen glücklichen Sieg mitnehmen.

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
Sportverein Mörlheim 1964 e.V. / Unteres Rappenfeld 56 / 76829 Landau i. d. Pfalz / Telefon: 0160-97495862 / Telefon Clubhaus:06341-54141 © SV Mörlheim 1964 e.V.